Unternehmen

Dipl. Ing. (FH) Lutz Focke

Dipl. Ing. (FH) Lutz Focke, Geschäftsführer

1998:
Unsere ersten Luftaufnahmen mit ferngesteuerten Helicoptern erstellten wir bereits im Jahr 1998. Unsere mechanisch stabilisierten Kameraaufhängungen waren damals einzigartig und nahezu konkurrenzlos am Markt. Wir lieferten damit für die damalige Zeit gut nutzbares Material im DV- und DVCAM Format (Sony VX2000 usw.). Wir waren nahezu alleine am deutschen Markt und hatten schnell viele Kunden, die unsere Luftaufnahmen für Fernsehbeiträge, Imagevideos usw. nutzten.

2000:
Gründung der Fa. LF-Technik durch Lutz Focke, den alleinigen Inhaber. Nach dem Abitur absolvierte er ein Architekturstudium, das er im Jahre 1997 erfolgreich abschloß. Während seiner anschließenden dreijährigen Berufstätigkeit als Hochbauingenieur betrieb er bereits nebenbei eine Modellflugschule und einen Bau- und Reparaturservice für Modellhubschrauber. Den Modellflug in all seinen Facetten übt er bereits seit seinem 14. Lebensjahr aus. Er war einer der ersten Helicopterpiloten im nordbayerischen Raum.

2000:
Gründung der LF-Technik Modellflugschule. Sie wurde schnell die größte in Nordbayern und Franken. Hier haben bis heute mehr als 700 Flugschüler gefahrlos das Fliegen eines Modellflugzeugs, Modellhelicopters oder Multicopters gelernt.

2002:
Einführung von speziellen Kamerapiloten-Schulungen. Damals wurden relativ große und schwere Kameras von Benzinmotor- oder Turbinengetriebenen Helicoptern getragen, die sehr sensibel gesteuert werden mußten, um brauchbares Videomaterial zu erhalten.

2003:
Markteinführung des ersten „RoXXter“ High End Elektro-Modellhelicopters. Made in Germany by LF-Technik. Diesem Modell, das damals nur RoXXter hieß, folgten in den folgenden Jahren mit dem RoXXter 11, 22, 33SE und 55 noch 4 weitere Typen. Sie wurden weltweit verkauft und haben aufgrund Ihrer hohen Qualität und Langlebigkeit auch heute noch viele Freunde.

2004:
Fertigstellung eines speziellen Kamera-Elektrohelicopters auf Basis des RoXXter-Chassis. Damit konnten wir ab sofort unsere Kameraflug-Aufträge leise und ohne Abgasfahnen im Bild durchführen und erstmals dem Wunsch unserer Kunden nach „geräuschsensiblen“ Drehorten nachkommen.

2005:
Markteinführung des ersten „GyroBot“ Lageregelungs-Systems für Modellhelicopter. Mit dieser Eigen-Entwicklung gehörten wir weltweit zu den ersten Anbietern, die eine 3 Achs-Regelung für paddellose Helicopter anbot. Natürlich Made in Germany.

2006:
Markteinführung des sog. „Beginner-Modes“, einer speziellen Autopilot-Firmware für den GyroBot. Damit wurde es Anfängern möglich, sofort einen Modellhelicopter alleine zu steuern und Abstürze zu vermeiden. Damit konnten auch die ersten Drohnen und Schwebeplattformen geregelt und gesteuert werden.

2007:
Umfirmierung der Einzelfirma in die LF-Technik GmbH.

2008:
Markteinführung des „GyroBot Wing“, der weltweit ersten MEMS-basierten 3 Achs Lageregelung für RC-Flächenmodelle und Flächenflugdrohnen.

2008:
Erste Multicopter (Quadrocopter, Hexacopter) wurden gebaut, um sie als Kameraträger und Versuchsplattform für neue Steuerungen zu verwenden.

2010:
Markteinführung der „PowerLifter Scale“ Aufstecktriebwerke für Scale Segelflugmodelle. Sie gibt es mittlerweile in 5 verschiedenen Leistungsklassen für alle Modellgrößen bis 25kg Abfluggewicht.

2012:
Markteinführung der „JetExtender“ Ausfahrimpeller für Segelflugmodelle. Auch hier gehörten wir zu den ersten Herstellern überhaupt, die dieses neue Antriebskonzept anbieten konnten. Nach mehreren hundert verkauften Einheiten sind wir stolz darauf, sagen zu können, dass wir noch keinen einzige verschleißbedingten Reparaturfall an der Mechanik oder der Steuerung zu verzeichnen hatten.

2012:
Beginn der Konstruktionsphase eines Profi-Hexacopters für den gewerblichen Einsatz. Das Ziel war, hochwertige Spiegelreflexkameras, spiegellose Systemkameras sowie vollradiometrische Wärmebildkameras mit einem Gesamtgewicht unter 5kg sicher fliegen zu können.

2014:
Fertigstellung der LF6.0-5 SAFECAM Profidrohne mit folgenden herausragenden Merkmalen: Voll-Carbon Hexacopter mit klappbaren Armen, Einziehfahrwerk, 3 Achs Brushless Gimbal, Fallschirm-Rettungssystem, ausgelegt für Kameras wie Panasonic GH4, Sony Alpha 7R II usw. Mit einem Gesamtgewicht unter 5kg. Eine zweite Variante mit vollradiometrischer Wärmebildkamera (LF6.0-5 SAFETHERM) wurde ebenfalls erfolgreich in Dienst gestellt. Sie werden von uns nahezu täglich für Luftaufnahmen und Luft-Thermografie eingesetzt.

2015:
Ausbau und Optimierung der Drohnen-Thermografie und speziell der Photovoltaik Thermografie via Thermodrohne. Weiterbildung und Schulung im Bereich Thermografie, Erstellung professioneller Thermografie-Berichte mittels spezielle Software und Optimierung der systematischen Überfliegung auch von großen PV-Anlagen (größer 1 MW).

2015: Ausbau und Kapazitätserweiterung für die Schulung für professionelle Drohnenpiloten sowie den Bau- und Reparaturservice für Drohnen und Multicopter der Marken DJI, Yuneec, Blade usw.